Jörg Meuthen fordert Rücktritt

Grüner Ministerpräsident: „AfD-Wähler sind Bodensatz der Gesellschaft“

Bildquelle: APA

Der grüne Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann, bezeichnete in der Fragestunde der Regierungspressekonferenz die Hälfte der AfD-Wähler als Bodensatz.

Die Hetze der etablierten Politik gegen die mit 12,6 Prozent erstmals in den Bundestag gewählte „Alternative für Deutschland“ geht weiter. Im Rahmen einer Fragestunde der Regierungspressekonferenz bezeichnete Winfried Kretschmann von den Grünen die Wähler der AfD als Bodensatz:

„Mindestens die Hälfte der AfD-Wähler sollte für die demokratischen Parteien zurückzugewinnen sein, die andere Hälfte ist halt der Bodensatz, den es in jeder Gesellschaft gibt.“

Eine solche Wählerbeschimpfung erinnert frappant an Hillary Clinton, die im US-Wahlkampf die Unterstützer von Donald Trump als „basket of deplorables“, also als „Korb der Erbärmlichen“ bezeichnete.

Jörg Meuthen fordert Rücktritt

Der Co-Vorsitzende der AfD, Jörg Meuthen, forderte auf Facebook unterdessen den Rücktritt von Kretschmann:

Das ist eine Zäsur. Ein Politiker, der sich derart verächtlich und herabwürdigend über Millionen Bürger äußert, die ihr verfassungsmäßig garantiertes Recht zur politischen Meinungs- und Willensbildung genutzt haben, ist in einem zivilisierten Land als Ministerpräsident untragbar.

Meuthen beschuldigte außerdem die Medien, die verbalen Ausfälle gegen AfD-Mitglieder und –Wähler totschweigen zu wollen. Die „Ausgrenzung und Herabwürdigung von Millionen Menschen“ würde mit „voller Rückendeckung des politisch medialen Komplexes“ erfolgen:

Was wäre wohl los in diesem Lande, wenn ein AfD-Politiker sich derart verunglimpfend über die Wähler anderer Parteien geäußert hätte?

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
meier

Beste Wahlwerbung für die AfD. Die AfD könnte soviel Werbung gar nicht bezahlen. Sie sollte sich stattdessen auf die Kanzlerschaft in vier Jahren vorbereiten.

Jürgen Forbriger

Sachsen hat es begriffen. Nicht noch einmal „Sozialistische Einheitspartei“!

Andreas Walter

Ich sag‘ ja, die AfD ist wie ein reinigendes Feuer, durch das ein „Dämon“ nach dem Anderen jetzt aus seiner Deckung getrieben wird und sich dadurch zeigt. In der Psychologie bezeichnet man das als Projektion, des eigenen Schattens, zum Beispiel auf andere Personen. Darum höre ich auch immer ganz besonders genau zu, wenn Menschen über Andere oder über Etwas schlecht reden und denken. Denn sie erzählen in dem Moment eigentlich was über sich, über ihren Schatten. C.G. Jung war eben auch klug, nicht nur Siegmund Freud. Sehr beschäftigt mit diesem Phänomen haben sich aber auch Thorwald Dethlefsen und Rüdiger Dahlke,… Weiterlesen »

Trurl

WOW. Ich bin Bodensatz. Das klingt fast wie ‚Grundlage‘, ‚Basis‘ oder ‚fester Angelpunkt‘. Danke Herr Kretschmann.

Schuppenflechter

Der Ex-Maoist, also Freund eines weltweit unwidersprochen titulierten Massenmörders
Mao ZeDong blubbert hier was von Bodensatz?
Aus welchem wer wohl gekrochen kam ?
Setzen, wegen Blödheit 6

Thea

Mit „Bodensatz“ kennt er sich aus, von dort kommt er.
Ansonsten hat er keine Kenntnis, aus welcher Schicht die AfD Wähler kommen.
Grün hinter den Ohren?