ARES-Verlag, Blaue Narzisse, Compact und Sezession

Zweiter Kongress Verteidiger Europas – Aussteller (Teil II)

Am 3. März 2018 findet der zweite Kongress „Verteidiger Europas“ in Oberösterreich statt. Ein interessantes Vortragsprogramm wird bei dieser Veranstaltung durch eine patriotisch-konservative Messe ergänzt. In den kommenden Wochen werden die Messeaussteller laufend veröffentlicht und von uns näher vorgestellt.

Der ARES-Verlag wurde als eigene Plattform für zeitgeschichtliche und politische Bücher aus dem Leopold Stocker Verlag heraus gegründet. Dabei wurde, was den inhaltlichen Anspruch betrifft, eine hohe Latte gelegt. Die intellektuelle Spannweite macht bereits die erste Verlagsvorschau deutlich: Sie reicht von der französischen Bestseller-Autorin Kenizé Mourad über den britischen Historiker John Charmley und den kanadischen Psychologen John Philippe Rushton, die beide brisante Forschungsergebnisse vorzutragen haben, bis zu den politischen Analysen des amerikanischen Politologen Paul Gottfried und des Doyens des deutschen Konservativismus, Caspar von Schrenck-Notzing. Die Bücher des ARES-Verlags fordern den Leser heraus und beziehen Position. Sie liefern nicht nur wesentliche Informationen, Analysen, Hintergründe und harte Fakten, die Voraussetzung jeder fundierten Meinungsbildung sind, sondern nehmen auch Stellung. Man kann sich von ihnen anregen oder erregen lassen, in jedem Fall ist geistige Auseinandersetzung gefragt.

……ist ein Jugendmagazin aus Chemnitz. Es erscheint seit 2004 und wird seit 2006 durch einen Internetauftritt ergänzt. Gründer und Chefredakteur ist der Publizist Felix Menzel. Das Magazin widmet sich inhaltlich sowohl Jugendthemen als auch politischen Inhalten. Blaue Narzisse hat in den letzten Jahren Beachtliches für ein junges, Zeitgeist-kritisches Publikum und die Meinungsfreiheit in Deutschland geleistet. Dadurch ist es eine wichtige Anlaufstelle für konservative Nachwuchsjournalisten in Deutschland geworden. Als weitgehend idealistisches Projekt ist das Magazin vom ehrenamtlichen Einsatz der Mitglieder des Trägervereins abhängig.

…ist ein unabhängiges Monatsmagazin, das sich nicht den Vorgaben der Political Correctness beugt und klar gegen die transatlantische Dominanz in der deutschen Politik auftritt. Chefredakteur ist Jürgen Elsässer und der Redaktionssitz befindet sich in Leipzig. Besonders erwähnenswert ist, dass in diesem publizistischen Experiment demokratische Linke und demokratische Rechte, sowie Moslems und Islamkritiker im offenen Dialog zusammengebracht werden. Inhaltlich setzt sich Compact für ein Ende der totalitären „Neuen Weltordnung“ und für den Erhalt der Vielfalt der Kulturen und Identitäten ein. Im Januar 2015 erweiterte Compact sein Angebot mit dem Youtube-Kanal „Compact-TV“.

…ist eine politisch-kulturelle Zeitschrift, welche von Götz Kubitschek (siehe Antaios Verlag) herausgegeben wird. Wer einigermaßen wachen Auges und Geistes in Deutschland lebt, kommt um diese Zeitschrift nicht umhin. Die Sezession verfährt nach dem Grundsatz der großen Loslösung vom allgemeinen Palaver unserer Zeit: Es zeugt von Unreife, wenn Probleme ständig besprochen, aber nie gelöst werden. Und es zeugt von Verantwortungslosigkeit, wenn es sich die führenden Köpfe unseres Landes noch immer verbieten, rechts von der Mitte Ausschau nach Lösungswegen aus der Volkskrise zu suchen. Die Sezession bündelt Gedanken, Argumente und Lösungsansätze sechs Mal im Jahr auf 60 Seiten – drei Mal thematisch gebunden, drei Mal in offenen Heften.