Die ersten „Heldentaten“ der amerikanischen „Helfer“ in der Ukraine

In der Ukraine kam es bereits zu einer ersten Serie von „Hilfeinsätzen“ der berüchtigten 173rd Airborne Brigade, die dort im Auftrag der US Army Europe (USAREUR) eingesetzt wird. Die amerikanischen Instruktoren waren vor zwei Wochen in die Ukraine gekommen, um – so ihr Auftrag – „die Kampfkraft der Ukrainischen Armee zu verbessern“.

Nachtklub-Randal in der Region Lemberg 

Eine der ersten „Lektionen“ scheint in einem nicht besonders gut beleumundeten Lokal in der Region Lemberg (Westukraine) stattgefunden zu haben, wo es in einem Nachtclub zu einem Randal der amerikanischen „Ausbilder“ kam. Über den Zwischenfall mit den NATO-Instruktoren berichteten lokale Medien: „Die US-Soldaten randalierten in einer Diskothek in der Region Lemberg. Sie waren voll mit Alkohol, kotzten den Nachtclub voll und pöbelten Mädchen an, indem sie ihnen Geld für Sex boten und überrascht waren, als die Mädchen sich weigerten.“

Vergewaltigung von minderjährigen Mädchen in Kiew

Erst vor wenigen Tagen hatte eine Mutter beim ukrainischen Militärausschuss Anzeige gegen einige amerikanische Soldaten erstattet. Zitat aus der Anzeige, welche in den amtlichen Unterlagen des Ausschusses aufliegt: „Am 14. April kam es in Kiew zur Vergewaltigung von zwei ukrainischen Mädchen durch vier amerikanische Soldaten. Eines der Mädchen hatte das Alter von 13 Jahren erreicht, das andere noch nicht … Ist es das, warum die Amerikaner in unser Land gekommen sind? Diese Menschen brechen unsere Gesetze und bleiben ungestraft. Was sind das für Lehrer? Was wollen sie unseren Kindern beibringen? Ihr Verhalten zeigt, dass sie mit uns umgehen, als ob wir Menschen zweiter Klasse wären. Es ist nicht schwer herauszufinden, wie unsere eigenen Söhne sich verhalten werden, wenn sie – aufgrund ihrer Eide – auf Befehl dieser Unmenschen handeln bzw. dazu „gezwungen werden“.

 

 

Quellen: www.novorosinform.org/news/id/27799, blogs.korrespondent.net/blog/events/3507912/, rapidpress.info

Beitragsbild: novorosinform.org