Innere Sicherheit laut Lagebericht gefährdet

Lagebericht des Bundesministerium für Inneres bestätigt: Innere Sicherheit gefährdet

Ein vom Anonymous-Kollektiv veröffentlichter interner Lagebericht des deutschen BMI offenbart den dramatischen Zustand der inneren Sicherheit in Deutschland. Die zwei veröffentlichten Tagesberichte bieten eine Übersicht über die für die innere Sicherheit relevanten Ereignisse auf deutschem Bundesgebiet und zeigen einen katastrophalen Zustand.

Am 16.01.2016 wurden nach Angaben des Innenministeriums Nordrhein-Westfalen bei einer Razzia in Düsseldorf aufgrund des Verdachts des illegalen Aufenthalts 38 Festnahmen durchgeführt. Im selben Zusammenhang wurde zusätzlich elf Strafanzeigen zu verschiedensten Delikten erstattet und mehrere gestohlene Wertgegenstände sichergestellt.

Am 20.01.2016 fanden in sechs Bundesländer unter Beteiligung mehrerer Sondereinheiten wie der GSG9 insgesamt 16 Hausdurchsuchungen statt. Dabei wurden 5 Personen festgenommen. Zeitgleich durchsuchten türkische Behörden zehn Wohnungen in der Türkei. Ziel der Hausdurchsuchungen seien Schlepperbanden gewesen, die Migranten mittels zweckentfremdeter Frachtschiffe nach Europa geschleust hätten.

Des Weiteren listen die beiden Tagesberichte zahlreiche gewalttätige Übergriffe auf. Besonders bemerkenswert: Angriffe auf asylkritische Demonstrationen seitens des Linken Spektrums, bei denen schwere Schlagwerkzeuge sowie Pyrotechnik zum Einsatz kamen.

Der Bericht kann unter folgendem Link heruntergeladen werden: http://bit.ly/23mTAvD