Russland will in Syrien eingreifen

Die Russen starten offenbar eine Offensive gegen den IS in Syrien. Wie mehrere israelische Medien berichten, haben die Russen bereits eine Militärbasis nahe Damaskus eingerichtet. Von dort wollen die Russen Luftschläge gegen den IS führen. In den kommenden Wochen sollen zusätzlich tausende russische Soldaten nach Syrien verlegt werden.
Mit dem russischen Eingreifen könnte der derzeitige Konflikt in Syrien eine neue Dynamik erhalten, denn Russland flankiert offenbar sein militärisches Eingreifen mit diplomatischen Bemühungen, die Region zu befrieden. So habe der russische Außenminister Sergej Lawrow in den vergangenen Wochen die Führer der syrischen Opposition getroffen. Er habe ihnen gesagt, dass eine politische Lösung nur möglich sei, wenn sich alle Parteien an Friedensgesprächen beteiligen. Lawrow sprach unter anderem mit Hassan Abdel Azim, dem Chef der Links-Partei in Syrien.
Außenpolitisch könnte die Intervention Russlands ein herber Ansehensverlust für die USA werden, wie etwa auch die Deutschen Wirtschaftsnachrichten berichten. Denn sollten die Russen mit ihren Bemühungen Erfolg haben, wird sich zeigen, dass die Amerikaner die IS absichtlich nicht gestoppt haben. Wladimir Putin brachte es vor einiger Zeit bereits auf den Punkt: „Die USA haben in vier Tagen den Irak eingenommen, 600.000 Menschen getötet und die ganze irakische Armee zum Stehen gebracht! Und jetzt sind sie nicht in der Lage, eine Horde von Mördern, Drogenabhängigen und Kinderschändern, die sich IS nennen, auszuschalten?“
Kritiker befürchten bereits seit Längerem, dass den USA daran gelegen ist, den gesamten Nahen Osten – und durch die entstehenden Flüchtlingsströme auch Europa – zu destabilisieren. Russland ist nun offenbar nicht mehr gewillt, dieser Entwicklung vor der eigenen Haustür weiter tatenlos zuzusehen. Dabei kann Putin zudem nur gewinnen: Gelingt die Intervention, so kann Russland als außenpolitisch erfolgreiche Macht weiter Sympathien im Nahen Osten sammeln. Sollte das Eingreifen scheitern, so haben die Russen immerhin eine starke Position in Syrien aufgebaut.

Beitragsbild: Wikimedia Commons; CC BY 3.0; kremlin.ru