Bürgerprotest

Frankreich: Anwohner mauern Zufahrt zu geplanter Asyl-Unterkunft zu

Bild: Screenshot Twitter (https://twitter.com/NewsweekEspanol/status/889487010603433986)

Um eine Asylunterkunft in ihrer Gemeinde zu verhindern, haben Dorfbewohner in Südfrankreich eine 18 Meter lange und 1,80 Meter hohe Mauer vor die Zufahrt des Geländes gebaut.

In der kleinen Gemeinde Semeac im Süden Frankreichs wandeln die Behörden derzeit ein Hotel in eine Asylunterkunft für 85 Migranten um. Weil die Anrainer zum geplanten Projekt nicht befragt wurden, setzten sie selbst ein Zeichen und versuchten, das Asylheim zu verhindern. Wie die Organisatoren der Protestaktion („Collectif Semeac“) mitteilten, wurde daher am Montagmorgen eine 18 Meter lange und 1,80 Meter hohe Mauer an der Zufahrt des Geländes errichtet.

„Man muss auch an die Bürger denken“

Man sei nicht grundsätzlich gegen die Aufnahme von Asylwerbern: „Man muss etwas für diese Menschen in Schwierigkeiten tun“. Aber man müsse auch an die Bürger denken, sagte Laurent Teixeira vom Collectif Semeac laut Medienangaben. Die Anrainer seien nämlich nicht zu dem Projekt befragt worden und fühlten sich daher von den Behörden übergangen. Zudem sei die Ankunft der Asylwerber nicht ausreichend vorbereitet, erklärten die Verantwortlichen des Protests.

Landesweit 62 Billighotels für Asylwerber gekauft

Aufgrund großer Probleme, Asylwerbern genügend Unterkünfte bereitstellen zu können, wurden über die öffentliche Hand unter anderem 62 Billighotels des Konzerns AccorHotels gekauft. Diese sollen schließlich in Asylunterkünfte umgewandelt werden. In der Vergangenheit kam es in Frankreich schon öfter zu Protesten gegen die Eröffnung neuer Asylheime.

Benachrichtige mich zu:
Monarchist

Für diese Aktion wäre ein Deutscher in Deutschland als „Nazi“ für viele Jahre in den Knast gegangen.
Respekt an die Franzosen das sie in dieser Sache zusammen halten.

Elisabeth Schenk

ich habe Angst, ich bin 72 Jahre, ich habe Angst. Jetzt sind auf einmal so viele schwarze Menschen hier, Am Abend sehe ich nur die Fahrräder, die schwarzen Gesichter bleiben schwarz. Warum muß eine Frau in Afrika 15 Kinder gebären ? Wir haben nur am 15.Oktober die Chance richtig zu wählen. Ich will meine Heimat zurück

Janitor

Resüekt vor diesen Patrioten. Frankreich puffert das ärgste noch immer vor Deutschland ab.
Merkel muss weg.

Andreas

Grüß Gott,

um das überleben unserer Kinder und unser eigenes sicherzustellen ist dies nötig:
1.) Die Grenzen unseres Landes müßen mit Waffengewalt verteidigt werden!
2.) Alle die Asyl beantragt haben müßen unser Land verlassen ohne
Widerspruch!
3.) Das Staatsbürgerschaftsrecht muß wieder auf die ursprüngliche Regelung geändert werden denn nur echte Deutsche haben das Recht die Staatsbürgerschaft Deutschlands zu besitzen!
4.) Das Waffenrecht muß geändert werden der Art ,daß alle echten Deutschen ab 30 Jahren
wenn sie nicht vorbestraft,keine Punkte in Flensburg,keine Mitglieder sind in AntiDeutschen
Vereinen {z.B. kommunistische Vereinigungen,AntiFa etc.}haben das Recht auf (Schusswaffen}Waffenbesitz „Verdeckes Tragen „!

EU-Zone ungleich Europa

Die Franzosen dürfen das, denn sie sind eine der westalliierten Siegermächte. Im besetzten Germany hingegen würden sie es als rechtsradikale Aktion bzw. Nationalzionismus (NaZi) betiteln.