Südtirol: 100 Jahre Unrecht

Südtirol: 100 Jahre Unrecht
Bild: Michael Demanega: privat; Hintergrundbild und Bildkomposition: Info-DIREKT

Heute vor 100 Jahren standen italienische Truppen am Brenner. Genutzt hat das ihnen natürlich gar nichts, denn Südtirol wurde nicht im Kampf, sondern am schmutzigen Parkett der internationalen Politik erobert.

Ein Kurzkommentar von Michael Demanega

Um es mit Ernst Jünger zu sagen:

„Es gibt Ideen, und es gibt auch Tatsachen, auf denen ein großer Friede errichtet werden kann. Das setzt voraus, dass man die Gesetze achtet; Annektion von Provinzen, Bevölkerungsabschub, Errichtung von Korridoren und Trennung nach Breitengraden verewigen die Gewalt.“

Und letztlich: Was sind 100 Jahre Unrechtmäßigkeit gegen mehr als 1000 Jahre Geschichte?

Über den Autor:

Michael Demanega, Jahrgang 1986, stammt aus Salurn und war von 2012 bis 2014 Generalsekretär der Südtiroler Freiheitlichen. Derzeit ist er als Bauingenieur in Wien tätig.

Mehr zum Thema Südtirol lesen Sie im aktuellen Printmagazin von Info-DIREKT. Das Magazin Info-DIREKT ist österreichweit über den Zeitschriftenhandel bestellbar. Am besten abonnieren Sie das Magazin aber einfach und bequem für nur 33,- Euro im Jahr gleich. Wer alternative Medien lesen will, muss diese auch unterstützen – am besten mit einem Abo!