25 Tage vor Kongress: Nur mehr 40 Karten erhältlich

Anders als in Köln, wo das Merkel-Regime eine große Veranstaltung des Compact-Magazins zur Absage zwang, wird der Kongress „Verteidiger Europas“ in Linz stattfinden. Trotz großen Drucks der rot-grünen Parteien- und Medienlandschaft steht das Land Oberösterreich, als Vermieter der Veranstaltungsräumlichkeiten, zu dem vereinbarten Mietvertrag und somit auch zum Grundrecht auf Versammlungsfreiheit. Auch der Veranstalter des Kongresses hält an seinem Vorhaben ein Gipfeltreffen der Verteidiger Europas in der oberösterreichischen Landeshauptstadt durchzuführen fest. Wir freuen uns als Medienpartner Teil dieses großen Ereignisses zu sein.

Unterschreibe jetzt diese wichtige Petition
und hilf, den Corona-Wahnsinn zu stoppen!
– Werbung –

Nur noch 40 Karten erhältlich

Die hetzerischen Medienberichte der letzten Tage haben ein reges Interesse breiter Bevölkerungsschichten am Kongress ausgelöst. Für viele Menschen dürfte es mittlerweile ein Qualitätsmerkmal sein, wenn unbescholtene Bürger von der rot-grünen Schickeria als gefährliche Rechtsextreme bezeichnet werden. Da zudem die Compact-Konferenz in Köln abgesagt wurde, ist die Veranstaltung bis auf einen Restbestand von 40 Karten bereits ausverkauft. Wer am Kongress, der von den Medien als „rechtsextremes Gipfeltreffen“ bezeichnet wird, teilnehmen möchte, sollte sich daher sofort Eintrittskarten für sich und seine Freunde sichern!

Höhepunkte des KongressesKongress "Verteidiger Europas"

Kongress-Besucher erwartet ein Veranstaltungskonzept, das es so in Österreich noch nie gegeben hat. Neben hochkarätigen Referenten aus dem In- und Ausland, die bei spannenden Vorträgen und kurzweiligen Podiumsdiskussionen ihr Wissen und ihre Erfahrungen ans Publikum weitergeben, wird auch eine Leistungsschau der Verteidiger Europas in Form eines vielfältigen Messeprogramms geboten. Als Messeaussteller präsentiert das „Europäische Forum Linz“ zahlreiche Verlage und Medienprojekte aus Deutschland und Österreich. Neben Studentenverbindungen wird auch eine der derzeit aktivsten Jugendgruppen Europas, die „Identitäre Bewegung Österreich„, mit einem Messestand in Linz vertreten sein. Für lukullisch Höhepunkte werden in den Linzer Redoutensäle unter anderem die steirische Privatbrauerei „Nibelungengold“ und das Südtiroler „Weingut Ceolan“ sorgen. Zudem ist es dem „Europäischen Forum Linz“ gelungen zwei hervorragende Künstler zum Kongress am 29. Oktober in die oberösterreichische Landeshauptstadt zu holen. Zum einen den Innviertler Maler und Bildhauer Odin Wiesinger, der einen kleinen Ausschnitt seiner Werke präsentierten wird. Zum anderen den Calligraffiti-Künstler „Wolf PMS“ aus Deutschland, der es in den sozialen Medien bereits zu einer beachtlichen Bekanntheit geschafft hat und beim Kongress zum ersten Mal öffentlich seine Werke ausstellen und den Kongress-Besuchern Frage und Antwort stehen wird.

Wer beim Kongress der Verteidiger Europas am Samstag, den 29. Oktober, in Linz nicht fehlen will, sollte sich rasch eine der letzten 40 Restkarten sichern: europaeisches-forum.at

Info-DIREKT, Ausgabe 31, jetzt abonnieren!