Soros gibt Schwiegersohn von Trump Millionen-Kredit

Jared Kushner
By Lori Berkowitz (File:Jared Kushner.jpg) [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons

US-Milliardär und Investor George Soros beschimpfte kürzlich US-Präsident Donald Trump als „Hochstapler und Möchtegern-Diktator“. Ganz so schlecht dürfte die Beziehung zwischen den Beiden aber doch nicht sein.

Wie die Jewish Business News jetzt berichtet, half Soros dem Trump-Schwiegersohn und engen Berater von Trump  – Jared Kushner – und dessen Bruder Joshua mit einem Kredit von US-$ 259 Mio aus – für deren neues Immobilienprojekt „Cadre“.  Wie das Online-Magazin weiter berichtet, soll Soros eine lange und sehr produktive Beziehung mit der Kushner Familie haben.

Cadre ist ein alternativer Online-Marktplatz für Immobilien-Investoren und –betreiber, der frischen Wind in die antiquierte Branche bringen soll. Das Unternehmen wurde von Ryan Williams und Josh und Jared Kushner gegründet und startete 2014. Während Soros dem Unternehmen Geld lieh, konnte Cadre bisher knapp 70 Mio US-$ von 8 verschiedenen Investoren einsammeln.

Warum also greift Soros dem nun engsten Berater von Donald Trump mit Geld unter die Arme? Jewish Business News bringt es auf den Punkt: Das ganze ist wie bei der berühmten Geschichte von „Der Pate“. Alles nur Business –  nichts Persönliches.

Info-DIREKT Ausgabe 33: BLM stoppen: Nein zur globalen Kulturrevolution!

Weitere Artikel …

Der Info-DIREKT-Tagesrückblick
Tagesrückblick

Orban gegen EU-Migrationspakt / BLM-Aktivistin überfährt Patrioten / Schweiz gegen Zuwanderungsstopp / AfD-Politiker von Altparteien gewählt

Den Info-DIREKT-Tagesrückblick lesen Sie jetzt täglich von Montag bis Freitag auf www.info-direkt.eu und Telegram. Hier der Rückblick für Montag, den 28. September 2020: Orban gegen EU-Migrationspakt Ungarns Regierungschef Viktor Orban lehnt den von der EU entworfenen Migrationspakt entschieden […]