Syrischer Asylwerber ersticht seinen Integrationsberater

Symbolbild: torange.biz (CC BY 4.0)

Wie die Saarbrücker Zeitung berichtet, wurde im Psychosozialen Beratungszentrum für Migranten und Integration des Roten Kreuzes in Burbach heute Morgen ein DRK-Mitarbeiter von einem Asylwerber erstochen.

Ein 27-jähriger Syrer steht unter dringendem Tatverdacht, heute Morgen um 10:00 Uhr in einer Saarbrücker Beratungsstelle für Flüchtlinge einen Berater erstochen zu haben.

Streit mit Berater

Der Asylwerber hätte mit dem Berater vom Roten Kreuz gestritten. Der Asylwerber zuckte schließlich sein Messer und habe den Berater damit niedergestochen. Das teilte ein Polizeisprecher der Saarbrücker Zeitung mit.


Seine Kollegen versuchten, den Flüchtlingsberater zu retten, doch vergeblich. Der Mann starb nach ca. 30 Minuten noch an Ort und Stelle an den Folgen seiner Verletzungen.

Die Polizei twitterte, dass der 27-Jährige nach einer kurzen Flucht in Tatortnähe festgenommen werden konnte:

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, dann abonnieren Sie das Magazin Info-DIREKT oder leisten Sie einen Beitrag mit einer Spende! Nur gemeinsam sind wir stark!

Weitere Artikel …