Doppelmord von Linz war Anschlag von IS-Anhänger

Bild: Bundesministerium für Inneres

Nach dem gewaltsamen Mord an einem betagten Ehepaar am Freitagvormittag in Linz, gibt es nun neue Erkenntnisse. Innenminister Sobotka stellte heute Abend bei einer Pressekonferenz klar: Beim Mörder handelte es sich um einen IS-Anhänger!

Der 54-jährige Muslim Mohamed H. aus Tunesien lebt seit 1989 in Österreich. Am Freitag erdrosselte er zuerst die 87-jährige Frau und ermordete danach den 85-jährigen Mann mit einem Stock, an dem Schrauben montiert waren, sowie einem Messer. Nach der Tat legte er Feuer.

IS-Anhänger

Wolfang Sobotka bekundete heute, dass der Doppelmörder einen IS-Hintergrund hat. Das ließe sich von Inhalten in Sozialen Medien ablesen, die der er konsumiert hat. Wenige Tate vor dem Anschlag soll Mohamed H. den Entschluss gefasst haben, an der Gesellschaft ein Exempel zu statuieren.


Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, dann abonnieren Sie das Magazin Info-DIREKT oder leisten Sie einen Beitrag mit einer Spende! Nur gemeinsam sind wir stark!

Weitere Artikel …