Müller mault: Über die Diktatur der Gutmenschen

Einwanderer während Operation Triton Irish Defence Forces [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons; Demonstrant für Offene Grenzen Jonathan McIntosh [CC BY 2.5], from Wikimedia Commons; Bildkomposition von Info-DIREKT

Wenn mich eine Sache wirklich aufregt, dann ist es die ständige Bevormundung durch Leute die denken sie müssten das Leben für alle regeln. Die Rede ist von den Gutmenschen. Und wie die meisten Übel dieser Welt sind diese eher auf der linken Seite des Meinungssprektrums zu verorten.

Ich bin mir sicher Sie wissen was ich meine. Wieviele Dinge hat man Ihnen dieses Jahr verboten? Es ist immer das selbe Schema. Jemand der glaubt, er wüsste alles besser, hat einen Geistesblitz.

Die Verbotskultur der Selbstgerechten

„Ich finde Waffen schlecht. – Also sollte niemand Waffen haben. Rauchen ist ungesund. – Niemand soll rauchen. Diesel ist böse. – Dieselverbot. Atomstrom, Braunkohle, Autos, Fleisch, Grenzschutz, Grenzen allgemein, Traditionen, Vorurteile, Zucker, Fett, Kaffee, „falsche“ Ansichten, ein biologisches Geschlecht… und so weiter, und so fort. Alles vom dem die Erleuchteten glauben, dass es nicht gut ist, das wird uns allen verboten.

Ich will nicht von debilen Gutmenschen gleichgeschalten werden!

Es ist diese Geisteshaltung die ich nicht ertrage. Ihr wollt kein Fleisch essen? Esst kein Fleisch! Ihr wollt keinen Atomstrom? Wechselt zu einem Öko-Stromanbieter! Ihr wollt keinen Dieselmotor? Na, dann kauft euch ein scheiß Elektroauto! Das reicht ihnen aber nicht. Sie können nicht einfach leben wie sie es für richtig halten und still sein. Sie müssen in ihrer debilen Arroganz immer für alle den Planeten retten.

Den Gutmenschen fehlen ganzheitliche Konzepte – siehe Deutsche Energiewende

Dass sie natürlich in Wahrheit keine Ahnung von Nichts haben, fällt ihnen dabei auch nicht auf. Ganzheitliche Konzepte sucht man auch vergebens. Oder kommt ihnen die Deutsche Energiewende wie ein gutes Konzept vor? Jeder soll am besten nur mehr mit Elektroautos unterwegs sein. Aber die größten und leistungsfähigsten Kraftwerke nimmt man vom Netz weil Atomstrom ein Werk des Teufels ist. Mit Braunkohle darf aber auch nicht mehr geheizt werden. Dann wird es aber langsam eng. Windkraftanlagen heckseln die Vögel aus dem Himmel. Wasserkraftwerke zerstören die Ökosysteme in den Flüssen. Wo nimmt man den den Strom her? Aus dem Dieselaggregat? Oder vielleicht bekommen wir alle einen Hometrainer nach Hause gestellt der dann den Strom direkt in den Tesla von einem kinderlosen Bobo einspeißt. Zu wenig Bewegung ist ja auch nicht gesund.

Wann starten die Normalgebliebenen endlich eine Revolution?

Das wahre Mysterium ist aber warum wir, die Normalgebliebenen die nicht 30 Semester Soziologie studiert haben und daher tatsächlich das Geld für diesen ganzen Zirkus einzahlen, ihnen das durchgehen lassen. Wann reicht es uns? Wann geht die große Revoltion los?

Ich habe einen Traum. Einen Traum von einer Welt ohne Gutmenschendiktatur.

Ich träume von einer Welt in der der heterosexuelle Fußballfan und Schweißer, Frank, in einen Starbucks stürmt und dort dem genderfluiden Tanztherapeuten, Sören, sein Ipad und seinen Soyalatte mit Pumpkinspice aus der Hand schlägt und zu ihm sagt: „Es reicht jetzt! Ich gehe nicht mehr 60 Stunden arbeiten, Zahle Steuern noch und nöcher, damit du bis 12 schläfst, 3 Stunden ehrenamtlich in der antikapitalistischen Hundepension aushilfst und Nachmittags gegen die Feinstaubbelastung in der mongolischen Tiefebene demonstrierst. Nimm selber den 16jährigen Atomphysiker aus Pakistan auf wenn du glaubst das machen zu müssen. Kauf dir keine Pistole, bestell das Pilzrisotto statt dem Steak, Fahr mit dem Fahrrad zur Arbeit und sprich deine LGBTQ-Freunde mit ihren bevorzugten Pronomen an. Aber lass mich damit in Ruhe! Von mir bekommst du keinen Cent mehr an Subvention für die zeitgenössische Aufführung von the Sound of music im Keller deiner multireligösen Hackysack-Mannschaft. Ich hab die Schnauze voll!“

Vielleicht wird mein Traum irgendwann Wirklichkeit und wir müssen nicht mehr den dümmlichen Lebensstil von infantilen Grünen und einer EU-„Elite“, deren Häuptling sich vor lauter Vollrausch keine zwei gleichen Schuhe anziehen kann, finanzieren.

Passen Sie auf Ihren Kopf auf!

Müller

Abowerbung, Ausgabe 32