24. Ausgabe des Magazins Info-DIREKT eben erschienen

Es ist Zeit die 1968er-Generation vom Thron zu stoßen

Info-DIREKT - Das Magazin für Patrioten
"Info-DIREKT - Das Magazin für Patrioten" zum Schwerpunkt 1968

Offene Grenzen für jedermann; folgsame Mädchen mit guten Manieren, Zöpfen und Kleider — als Merkmale um „rechtsextreme“ Eltern zu identifizieren; die Forderung der Jusos nach straffreier Abtreibung bis zum Geburtstermin als grundlegendes Frauenrecht. All dieser Wahnsinn ist Frucht einer Saat, die uns seit 1968 in die Köpfe gepflanzt wurde. (Am Ende des Textes können Sie das Magazin Info-DIREKT online durchblättern)

Um zu ergründen wie es soweit kommen konnte und was wir daraus lernen können, beschäftigt sich das druckfrische Magazin Info-DIREKT schwerpunktmäßig mit der 1968er-Bewegung. Dazu haben uns die Referenten der im November stattgefundenen Herbstakademie des IfS und des FAV Steiermark, die zum Thema „1968 und die Folgen“ stattfand, ausgewählte Auszüge ihrer dort gehaltenen Vorträge zur Verfügung gestellt. Somit erfahren nun auch alle Info-DIREKT-Leser von Erik Lehnert, warum die Studentenproteste im Jahr 1968 keine Jugendrevolution, sondern ein bewusst herbeigeführter Elitenwechsel war. Zudem klärt Benedikt Kaiser darüber auf, welche Lehren wir im Bereich der Metapolitik aus dem „Prager Frühling“ ziehen können. Was die „Mosaikrechte“ von der Strategie der 1968er lernen kann, hat sich Philip Stein genauer angesehen. Anders als die anderen bereits erwähnten Autoren vertritt Nils Wegner in seinem Gastbeitrag die Ansicht, dass wir die Establishment-Lieblinge von 1968 nicht als Vorbilder benötigen. Welche fatale Folgen die Revolution von 1968 auf die Erziehung unserer Kinder hat, ergründet Caroline Sommerfeld. Zudem zeigt sie in ihrem Text auf, was Kinder wirklich brauchen, um sich gut zu entwickeln.

Antifa-Hysterie blieb beinahe wirkungslos

Ebenso lesen Sie in der nun vorliegenden Ausgabe, wie Antifa-Aktivisten mit Presseausweis versuchten, die Herbstakademie im steirischen Semriach zu verhindern. Ihre Bemühungen waren zwar vergebens, welchen kleinen Erfolg die Antifa jedoch trotzdem erzielen konnte, erfahren Sie in der aktuellen Printausgabe.

UN-Flüchtlingspakt und seine fatalen Folgen

Im allgemeinen Teil des Magazins führt Alexander Markovics sechs Punkte an, die veranschaulichen, wie negativ sich der UN-Flüchtlingspakt auf unsere Zukunft auswirken könnte.  Zunehmend negativ stellt sich auch die politisch-motivierte Arbeit des deutschen Verfassungsschutzes auf die Meinungsfreiheit in der BRD dar. Was die SPD damit zu tun hat und welche Folgen dieses Vorgehen für die AfD haben könnte, erfahren Sie in einem Beitrag von Volker Zierke.

George Soros zu Gast bei Sebastian Kurz

Im November traf sich Börsenspekulant und Unruhestifter George Soros zu einem persönlichen Gespräch mit dem österreichischen Bundeskanzler. Mehr dazu im aktuellen Info-DIREKT-Printmagazin.

Exklusivberichte aus Weißrussland

Zu den Höhepunkten der vorliegenden Ausgabe zählt sicher der vierseitige Beitrag von Alaksiej Dziermant, der für Info-DIREKT die Politik seiner Heimat Weißrussland analysiert. Über das Land im Nordosten Europas wissen die Mainstream-Medien nichts Gutes zu berichten. Dabei lohnt sich jedoch ein vorurteilsfreier Blick auf den souveränen Staat an der Grenze zu Russland. Weitere Berichte über Weißrussland und den eurasischen Wirtschaftsraum sind für die kommenden Info-DIREKT-Printausgaben bereits in Planung. Um keinen Artikel zu diesem Thema zu versäumen, ist es ratsam Info-DIREKT am besten gleich, ab nur 33,- Euro im Jahr, zu abonnieren.

Interview mit patriotischem Rapper „Komplott“

Ein weiterer Höhepunkt der 24. Info-DIREKT-Printausgabe ist sicherlich auch das Interview mit dem patriotischen Rapper „Komplott“. Man muss nicht unbedingt zu den Liebhabern dieser Musikrichtung gehören, um dieses Interview lesenswert zu finden. Hier nur ein kleiner Vorgeschmack auf die Antworten des jungen Musikers:

„Ich möchte einen Beitrag zu einem organischen Individualismus schaffen – nicht als Ichsucht, sondern im Sinne der Verantwortung jedes einzelnen Menschen für sein Leben, der sich gleichfalls als Verantwortungsträger gegenüber seiner Gemeinschaft begreift.“

Neben dem dritten Teil des Nachrufes auf das freiheitliche Monatsmagazin „Aula“, Besprechungen der Bücher „Aristokratie“ und „Der Anschlag“ ist auch ein Beitrag zu „60 Jahre Freiheitliche Jugend“ im Magazin zu finden. Neben den bereits erwähnten Beiträgen wartet die letzte Info-DIREKT-Ausgabe des Jahres 2018 noch mit zahlreichen weiteren Artikeln und Kolumnen auf.

Wenn Sie die Märchen der Mainstream-Medien satt haben und stattdessen lieber kritische Medien unterstützen wollen, abonnieren Sie das Magazin Info-DIREKT, ab nur 33,- Euro im Jahr, am besten noch heute!

Übrigens ist „Info-DIREKT – Das Magazin für Patrioten“ auch österreichweit über den Zeitschriftenhandel zu beziehen.

Info-DIREKT jetzt online durchblättern: