Müller mault über die EU

Jean-Claude Juncker Mueller / MSC [CC BY 3.0 de], via Wikimedia Commons; EU-Fahne User:Verdy p, User:-xfi-, User:Paddu, User:Nightstallion, User:Funakoshi, User:Jeltz, User:Dbenbenn, User:Zscout370 [Public domain], via Wikimedia Commons; Müller privat; Bildkomposition von Info-DIREKT

Wenn mich eine Sache wirklich aufregt, dann ist es die EU!

Die EU als Anhäufung unerfüllter Versprechen

Was hat man uns nicht alles versprochen? D-mark und Schilling blieben erhalten. Die Autonomie der Mitgliedstaaten bliebe unberührt. Das Preisniveau würde fallen. Sichere Arbeitsplätze und Wohlstand für alle …

Der Euro – eine Fehlgeburt

Was daraus geworden ist wissen wir. Heute hängen wir in einer Wirtschafts- und Währungsunion fest, in der Kraut und Rüben zusammengeworfen werden. Gänzlich verschiedene Wirtschaftssysteme und Geisteshaltungen werden durch eine Schablone gedrückt mit der niemand eine Freude hat. Die sogenannten „Nettozahler“ finanzieren die maroden Volkswirtschaften der südlichen Mitgliedstaaten und werden zum Dank noch der Ausbeutung bezichtigt. Durch gemeinsames Recht und Gerichtsbarkeit werden wir per EU-Gesetzen und Richtlinien gezwungen nationales Recht aufzugeben. Ganz selten zu unserem Vorteil.

Es gibt so lange Küsschen vor dem Elysee-Palast, bis die Guillotine wieder aufgebaut wird!

Und der neuste Gag ist es die Länder, die ohnehin schon den ganzen Laden bezahlen, noch mit Migranten zu fluten bis ihre Wirtschaften völlig kollabieren. Dank Volksverrätern wie Merkel und Macron gibt es dagegen auch keine Widerworte. Man gibt sich fleißig ein paar Küsschen während vor dem Elysee-Palast die Guillotine aufgebaut wird. Witziger weise verschwinden tatsächlich positive Aspekte wie die Reisefreiheit wieder seit manche Länder ihre Binnengrenzen wieder kontrollieren müssen um den (übermäßigen) Zuzug von gewalttätigeren Goldstücken zu verhindern.

Eine arrogante und dekadente Elite

Ja man kann sich nur noch wundern über so viel Arroganz, Dummheit, Dekadenz und Verblendung.

Vermutlich ist es eine Mischung aus gekauften oder erpressten Politikern und tatsächlich geistesschwacher Gutmenschen die uns regiert. Anders ist dieser Massenwahnsinn nicht mehr zu erklären.

Jean-Claude Junker: Die Schande Europas.

Die größte Schande für mich ist und bleibt aber Jean Claude Junker! Der Hans Wurst der wegen seines „Ischias“ vom Großteil seiner Unionsbürger verarscht und ausgelacht wird soll unsere Galionsfigur sein?! Während er sich teilweise wie ein moderner Sonnenkönig gebärdet, Staatsoberhäupter respektlos „ohrfeigt“ oder ihnen durch die Haare wuschelt, bringt er es nicht einmal fertig sich zwei gleiche Schuhe anzuziehen. Es ist ein Skandal, dass man diesen mutmaßlichen Alkoholiker noch nicht seines Amtes enthoben hat. Doch wer sollte das machen? Die EU-Parlamentarier die, von einigen wenigen Ausnahmen abgesehen, fett und zufrieden ihre Taggelder abkassieren und sich völlig bewusst sind, dass sie für ihre eigenen Parteien auf dem Abstellgleis sitzen? Nein, die ganz sicher nicht. Es ist leider trauriger Fakt, dass mit der räumlichen Nähe zum Volk auch die geistige abnimmt. Dies hat uns eine elitäre Herrscherkaste beschert, die paradoxer Weise durch ihre eigene Inkompetenz in die höchsten Gremien dieser geistigen Tochter der Sowjetunion gehievt wurde.

Solange ein peinlicher Alkoholiker an der Macht ist, wird sich in der EU nichts ändern!

Dort haben sie nichts zu befürchten. So verhasst sie den eigenen Herren (nämlich dem Wahlvolk) auch sind, so unangreifbar sind sie auch. Und so lange man als peinlicher Alkoholiker die höchsten Ämter in der Union bekleiden kann, so lange wird sich auch in den Parlamenten und Räten nichts ändern. Juncker steht sinnbildlich für alles was an dieser Institution falsch ist.

Solange wir unsere Staatsmänner nicht ausgetauscht haben, sollten wir besser vor der eigenen Tür kehren!

In den Medien lachen sie über die Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika und der Russischen Föderation. Diktatoren. Exzentriker. Unmenschen. Bla bla bla… Und was haben wir als Repräsentanten unseres Staatenbundes? Eine torkelnde, respektlose, peinliche Unperson die die Bezeichnung Staatsmann nicht einmal aussprechen dürfen sollte.

EU: Entweder Neugründung oder Untergang!

Uns bleibt nur zu hoffen, dass die Dummheit einer Theresa May, die Abgehobenheit eines Macrons und die Entschlossenheit eines Salvinis das ganze „hohe“ Haus so ins Wanken bringen, dass es entweder von Grund auf saniert wird oder krachend in sich zusammen fällt. So wie es jetzt ist, kann es jedenfalls nicht mehr lange weitergehen.

Passen Sie auf Ihren Kopf auf!

Müller

Info-DIREKT-Abo-Anzeige, Ausgabe 26: Visionen für Europa