Eine Gelegenheit um sich kennenzulernen, auszutauschen und neue Kontakte zu schließen

Graz: „Auf einen Kaffee mit kritischen Medien“

Graz: Auf einen Kaffee mit kritischen Medien
Symbolbild: pixabay; Titelseite und Bildkomposition: Info-DIREKT

Am Freitag, den 15. März, gehen kritische Medien gemeinsam auf einen Kaffee ins Grazer „Cafe Glockenspiel“. Ziel des Treffens ist der ungezwungene Austausch mit unseren Lesern.

Teilnehmende Medien

Beim ersten „Auf einen Kaffee mit kritischen Medien“ werden Stefan Juritz von Die Tagesstimme, das Magazin Neue Ordnung und Michael Scharfmüller für Info-DIREKT teilnehmen.

Unkompliziertes Treffen

Info-DIREKT Ausgabe Nr. 25
Mit dabei: Die neue Ausgabe des Magazins Info-DIREKT (Ausgabe 25).

Um auf einen Kaffee mit kritischen Medien zu gehen, ist keine Anmeldung erforderlich – einfach am Freitag, den 15. März zwischen 16:30 und 18:15 Uhr ins „Cafe Glockenspiel“ kommen. Bei „Auf einen Kaffee mit kritischen Medien“ handelt es sich um keine offizielle Veranstaltung. Es wird daher auch keine Vorträge oder andere Programmpunkte geben. Wir wollen uns – in guter alter Tradition – auf einen Kaffee zusammensetzen, sich kennenlernen, austauschen und neue Kontakte schließen.

Im „Cafe Glockenspiel“ wird es an diesem Nachmittag auch die Gelegenheit geben, das druckfrische Magazin Info-DIREKT zum Thema „Das Demokratiedefizit der EU“ durchzublättern.

Zusammengefasst

  • „Auf einen Kaffee mit kritischen Medien“
  • Freitag, den 15. März zwischen 16:30 und 18:15 Uhr
  • Cafe Glockenspiel, am Glockenspielplatz 4 in der Grazer Innenstadt (Wegbeschreibung am Ende des Textes)

Vortrag am Abend

Am selben Tag, um 19 Uhr, findet auch ein Vortrag von Michael Scharfmüller in Graz statt. Thema:

„Wie Medien Politik machen und wie wir damit umgehen sollten“

  • Veranstaltungsort: Major-Hackher-Zentrum, Schönaugasse 102a (Wegbeschreibung am Ende des Textes)
  • Anmeldungen per SMS an 0677/62868267 oder via persönlicher Facebook-Nachricht

Inhalt des Vortrages:

Anstatt den Mächtigen auf die Finger zu schauen, wurden die etablierten Medien selbst Teil der Macht. Regierungen kommen und gehen, die Medien bleiben als Konstante stehen. Sie haben direkten Zugriff auf unsere Köpfe und Gefühle. Sie bestimmen den „Rahmen des Sagbaren“ und geben die Handlungsoptionen vor, mit denen die Politik auf bestimmte Herausforderungen reagieren darf. Wer in Europa etwas ändern will, sollte deshalb wissen, wie diese Medien funktionieren und wie man damit umgehen kann. Dazu soll der Vortrag von Michael Scharfmüller, Herausgeber des Magazins Info-DIREKT, einen Beitrag leisten.

„Auf einen Kaffee mit kritischen Medien“ in Oberösterreich

Das nächste Mal gehen wir mit unseren Lesern am 1. April in Oberösterreich auf einen Kaffee. Tragen Sie sich jetzt kostenlos in unseren Newsletter ein, um künftig keinen Termin mehr zu versäumen!

Wegbeschreibung „Cafe Glockenspiel“:

Wegbeschreibung „Major-Hackher-Zentrum“: