Nach Ibiza-Video: Fürchtet auch Sebastian Kurz „Enthüllungen“?

Nach Ibiza-Video: Fürchtet auch Sebastian Kurz "Enthüllungen"?
Bild Sebastian Kurz: Info-DIREKT

Am Montag trat Sebastian Kurz vor über 200 Parteimitgliedern in Oberösterreich auf. Dabei schwor er seine Parteifreunde darauf ein nicht alles zu glauben, was über ihn geschrieben werde. (Videos und Bildergalerie am Ende des Beitrages)

Als Sebastian Kurz den übervollen Saal des „Wirt z`Bairing“ in Altenberg bei Linz betrat, gab es begeisterten Applaus für ihn. Die Parteibasis im Mühlviertel dürfte hinter dem Alt-, und wie viele im Saal meinten, bald auch wieder neuen Kanzler stehen. Einige von ihnen sprachen sogar davon, dass die ÖVP bei der Wahl im September die absolute Mehrheit erreichen könnte …

Mysteriöse E-Mails

Sebastian Kurz versuchte diese Euphorie zu bremsen. Er brachte seine Bedenken zum Ausdruck, dass die anderen Parteien einen schmutzigen Wahlkampf führen könnten. Konkret sprach er in diesem Zusammenhang jene E-Mails an, über die er zuvor schon bei einer Pressekonferenz gesprochen hatte (siehe Video am Ende des Beitrags). Die von Kurz angesprochenen E-Mails sind der Öffentlichkeit bisher nicht bekannt. Sie sollen im Jahr 2018 zwischen Kurz und dem damaligen Kanzleramtsminister Gernot Blümel (ÖVP) verschickt worden sein und die „Ibiza-Affäre betreffen. Ob diese E-Mails, wie von Sebastian Kurz behauptet, tatsächlich Fälschungen sind, oder ob sie doch echt sind, ist bisher nicht bekannt.

E-Mails als Ablenkungsmanöver?

Manche Polit-Kommentatoren halten es auch für möglich, dass die Volkspartei mit diesem angeblichen „Fälschungsskandal“ nur von der Aufregung rund um das Segnungsgebet für Kurz durch einen ehemaligen Drogendealer ablenken möchte.

Sowohl bei der Pressekonferenz als auch in Altenberg bat Kurz darum, dass die Bevölkerung nicht alles glauben solle, was in den sozialen Medien geteilt werde. Fälschungen könnten mittlerweile so perfekt gemacht werden, dass es selbst für Experten schwierig sei, diese zu entlarven. In diesem Zusammenhang stellte Kurz die Frage: Was passiert, wenn wir beim nächsten Mal nicht nachweisen können, dass es sich um Fälschungen gehandelt hat?

Irgendetwas wird schon dran sein …

Auch, wenn sich alle negativen Berichte über ihn bisher als Fälschungen herausgestellt hätten, würde trotzdem jedes Mal etwas davon in den Köpfen der Menschen hängen bleiben, so Kurz. Um dies zu verdeutlichen erzählte er in Altenberg, was sich diesbezüglich vor ein paar Wochen auf seinem Matura-Treffen abgespielt habe. Obwohl ihn seine ehemaligen Mitschüler seit Jahren kennen, sei er von diesen trotzdem immer wieder gefragt worden, ob das stimme, was über ihn geschrieben würde. Als er dies verneint habe, erzählte Kurz, hätten alle gesagt sie hätten es ohnehin nicht geglaubt. Das Problem sei, so Kurz, dass in Wirklichkeit jeder glaube: „Irgendetwas wird schon dran sein!“ Selbst, wenn die Geschichten völlig frei erfunden seien.

Ibiza-Video für Kurz nicht so schlimm

Überraschenderweise sagte Sebastian Kurz beim „Wirt z`Bairing“ auch, dass er das Ibiza-Video als gar nicht so schlimm erachte. Viel schlimmer sei nämlich gewesen, wie die FPÖ damit umgegangen sei. Namentlich kritisierte er den damaligen Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) dafür, dass dieser alle Kraft daran setzen wollte, die Hintergründe des Videos aufzuklären. Für Kurz sei das zwar auch aufklärungswürdig, aber nur ein ganz kleiner Teil des Skandals.

Berechtigte Sorgen?

Alles in allem bekommt man den Eindruck, dass sich auch Sebastian Kurz nicht sicher ist, ob nicht auch von ihm belastendes Material auftauchen könnte. Nach Recherchen von Addendum in Bezug auf Investor René Benko und Herbert Kickls Ankündigung ÖVP-Netzwerke zu enthüllen (siehe Video ganz unten), dürften diese Befürchtungen nicht ganz unbegründet sein.

Videos

Video von der ÖVP-Pressekonferenz zu den mysteriösen E-Mails:

Video von der Segnung von Sebastian Kurz:

Pressekonferenz von Herbert Kickl über Enthüllungen von ÖVP-Netzwerken

Bilder von der Veranstaltung in Altenberg:

"Sebastian Kurz im Gespräch" in Altenberg bei Linz"Sebastian Kurz im Gespräch" in Altenberg bei Linz "Sebastian Kurz im Gespräch" in Altenberg bei Linz

Info-DIREKT-Abo-Anzeige, Ausgabe 26: Visionen für Europa