Der "Info-DIREKT Adventkalender" zur "FPÖ-Neuausrichtung"

Adventkalender, Tür 8: Die FPÖ braucht eine Medien-Strategie

Adventkalender, Tür 8: Medien-Strategie
Info-DIREKT Adventkalender; Bilder freepik; Bildkomposition: Info-DIREKT

Die letzte Regierungsbeteiligung der FPÖ hat gezeigt, dass man gegen den Willen der etablierten Medien keine nachhaltige politische Veränderung im positiven Sinn herbeiführen kann. Die FPÖ sollte deshalb das Aufkommen patriotischer Medien begünstigen. Diese Handlungen sind aus Sicht der Info-DIREKT Redaktion dazu notwendig:

Finanzieren

Ein guter Teil der FPÖ-Werbeausgaben (Inserate, Plakatwerbungen, …) muss in den Auf- und Ausbau patriotischer Medien fließen.

Liken, teilen, kommentieren

Politiker erzielen mit ihren Socialmedia-Kanälen oft enorme Reichweiten. Diese Reichweiten sollten sie auch dazu nutzen, um alternative Medien bekannter und einflussreicher zu machen. Mehr Klicks auf die Internetseite eines Mediums bringen dem jeweiligen Medium zudem meist auch mehr Werbeeinnahmen und somit Geld von externer Seite.

Exklusiv informieren

Für Medien sind exklusive Informationen von enormer Bedeutung. Mit solchen Informationen sollten patriotische Politiker deshalb nicht immer nur etablierte Medien begünstigen, sondern auch patriotische.

Bekenntnis zur Pressevielfalt

Die Berührungsängste zu patriotischen Medien sollten endlich abgelegt werden. Gerade für patriotische Politiker muss es selbstverständlich sein, dass man auch mit patriotischen Medien spricht, diese teilt und auch darin inseriert. Wenn man sich nur darüber beschwert, dass alle Medien „links“ sind, dann aber selbst „rechte“ Medien ausgrenzt, wird sich an der Einseitigkeit der Medienlandschaft nie etwas verändern.

Mit gutem Beispiel vorangehen

Wer nun meint, dass nur die FPÖ und die AfD für ein Erstarken der patriotischen Medien verantwortlich seien, irrt. Patrioten, die die einseitige Berichterstattung der etablierten Medien satt haben, sollten etwas zum Aufbau einer Gegenöffentlichkeit beitragen. Unterstützen Sie deshalb alternative Medien wie Info-DIREKT mit einem Abo und/oder einer Spende! Werden Sie Teil der Gegenöffentlichkeit und verbreiten Sie unsere Inhalte in den sozialen Medien, auf WhatsApp und per E-Mail weiter. Auf Telegram stellen wir Ihnen dazu Grafiken zur Verfügung.

Mehr zum Thema „FPÖ-Neuausrichtung“ finden Sie im „Info-DIREKT Adventkalender“ und im aktuellen Magazin Info-DIREKT. Folgen Sie uns auf Telegram, um nichts zu versäumen.