Falter-Chefredakteur blamiert sich beim "Talk im Hangar-7"

Norbert Bolz zu Florian Klenk (Falter): „Sie sind jetzt wirklich am Ende!“

Norbert Boltz zu Florian Klenk (Falter): "Sie sind jetzt wirklich am Ende!"
Bild "Talk im Hanger-7" mit Norbert Boltz und Florian Klenk (Falter): Servus TV; Bildkomposition: Info-DIREKT

Am 16. Jänner sah der Chefredakteur des Falters, Florian Klenk, beim „Talk im Hangar-7“ zum Thema „Hass im Netz“ ziemlich alt aus. Dabei zerlegte der Berliner Medienwissenschaftler Norbert Bolz seine Argumentation vollständig, indem er ihm nachwies, dass er exakt so diskutiert, wie er es knapp zuvor angeblichen Rechten vorwarf. (Videos am Ende des Beitrags)

Die Blamage nahm ihren Lauf, als Klenk empfahl, einen Artikel über die Tweets von Norbert Bolz zu lesen. An dieser Stelle stellte Diskussionsleiter Michael Fleischhacker die Frage, ob es nicht besser wäre, die Menschen würden die Tweets lesen, um sich ein Bild davon zu machen. Der Text eines Dritten würde doch nur zeigen, was diese Person über Herrn Boltz denken würde, aber keine objektive Meinungsbildung über dessen Aussagen zulassen.

Florian Klenk sprachlos

Konkret warf Klenk „den Rechten“ vor, andere zu denunzieren, indem sie schwammige Formulierungen wie „ich habe gelesen, dass“ verwenden würden. Als Klenk Herrn Bolz vorwarf, immer radikaler zu schreiben, fragte ihn dieser nach einem konkreten Beispiel, was Klenk mit „ich habe gelesen, dass“ beantwortete, dann aber nicht mehr weiter wusste.

Eigentor für Florian Klenk

Etwas später machte Klenk einen zweiten Anlauf und behauptete, Bolz wäre „in die Luft gegangen“ als er ihm widersprochen hätte. Dabei konterte Boltz bezugnehmend auf den ersten Dialog locker:

„Sie können mir ja gar nicht widersprechen, weil Sie nichts wissen.“

Florian Klenk zitiert „Vice“ als ernst zu nehmende Quelle

Die Quelle Klenks‘ Behauptung, Bolz würde sich radikalisieren, ist übrigens ein Artikel aus dem Jahr 2018 im Jugendmagazin „Vice“. Dieses beschäftigt sich aktuell unter anderem mit Themen wie „Heimlich das Kondom abgezogen: Betroffene erzählen von Stealthing„, „Sexarbeiterinnen kämpfen mit Nacktfotos gegen die Buschbrände in Australien“ und „Hetero-Männer, lasst euch von hinten nehmen!„.

Hier ein längerer Ausschnitt der Diskussion:

Die gesamte Sendung finden Sie in der Mediathek von Servus.tv.

Abowerbung, Ausgabe 32