Nach Info-DIREKT-Faktencheck: ORF bringt halbherzige Richtigstellung!

Nach Info-DIREKT-Faktencheck: ORF bringt halbherzige Richtigstellung!
Info-DIREKT-Faktencheck bringt ORF zum Schwitzen. Bildkompostion: Info-DIREKT

Nach zahlreicher Kritik an einem typischen Lückenpresse-Bericht brachte der ORF-Salzburg nun eine halbherzige Berichtigung. Für Info-DIREKT ist das ein kleiner Achtungserfolg. Aber der Reihe nach:

Am Samstag stand die patriotische Gruppe „Die Österreicher“ mit einem Infotisch in der Salzburger Innenstadt. Am Rande dieser genehmigten Veranstaltung wurden sechs Antifa-Aktivisten von der Polizei verhaftet. Wer den ORF-Bericht darüber sah, musste jedoch den falschen Eindruck bekommen, dass es sich bei den Festgenommenen um Patrioten gehandelt hat. Auf Bürgerbeschwerden reagierte die für den Beitrag verantwortliche Redakteurin so.

Info-DIREKT-Faktencheck

Info-DIREKT begann daraufhin zu recherchieren und fand rasch ein Video, das den vom ORF vermittelten Eindruck als falsch entlarvte. Zudem bestätigte die Polizei Salzburg gegenüber Info-DIREKT, dass die Täter nach aktuellem Ermittlungsstand dem linken Spektrum zuzurechnen sind – über all das haben wir hier berichtet: „Lückenpresse: ORF-Bericht entspricht nicht den Tatsachen“

Mutige Politiker und patriotische Medien

Als erstes beschwerten sich die freiheitlichen Politiker Marlene Svazek und Leo Kohlbauer öffentlich über den Lückenpressebericht des ORF-Salzburg auf Twitter. Info-DIREKT legte dann mit Nachfragen bei der Polizei, ORF-Kundenservice und ORF-Redaktion nach – auch unzensuriert.at und orf-watch griffen das Thema auf. All diese Beiträge wurden von zahlreichen Patrioten in den sozialen Medien verbreitet.

Richtigstellung angekündigt

Gestern Vormittag erhielt Info-DIREKT-Redakteur Michael Scharfmüller dann einen Anruf von ORF-Salzburg-Chefredakteur Gerd Schneider. Im Gespräch kündigte dieser an, dass am Abend eine Richtigstellung des Sachverhalts folgen wird.

Halbherzige Richtigstellung

Viele Patrioten waren daraufhin gespannt, wie diese Richtigstellung aussehen werde. Wie sie hier selbst sehen können, wurde die Richtigstellung als „Update“ präsentiert und die „Schlampigkeit“ des ursprünglichen Berichts gar nicht erwähnt:

Zudem befindet sich in einem ORF-Salzburg-Artikel noch immer die ursprüngliche irreführende Formulierung (Stand: 6. August 2020).

Ein kleiner Erfolg

Auch wenn die Richtigstellung des ORF nur halbherzig war, werten wir das Einlenken des zwangsgebührenfinanzierten Senders als kleinen Erfolg nicht nur unserer Arbeit, sondern aller Patrioten, die diesen Vorfall aufgegriffen haben.

Wenn Sie der Meinung sind, dass diese Arbeit wichtig ist, freuen wir uns, wenn Sie Info-DIREKT mit einer kleinen Spende oder/und einem Abo unterstützen.

Info-DIREKT Ausgabe 33: BLM stoppen: Nein zur globalen Kulturrevolution!

Weitere Artikel …