Sind das die Parolen eines der Attentäter von Wien?

Mutmaßlicher Attentäter von Wien
Bild: Mutmaßlicher Attentäter von Wien, Twitter

+++ Nachtrag, 3. November, 11:35 Uhr: Mittlerweile ist die Identität des von der Polizei getöteten Attentäters geklärt. Mehr dazu hier +++

Während der Staatsfunk noch rätselt und Welten zwischen dem Informationsstand der Online-Redaktion und des Livestreams aufklaffen, berichten ausländische Medien bereits über einen der mutmaßlichen Verdächtigen. Der Mann war durch einen Tweet an die Polizei aufgefallen. Mindestens drei Twitter-Accounts von ihm sind bekannt – auf diesen verbreitete er brutale islamistische Parolen. Alle bekannten Accounts von ihm wurden inzwischen gesperrt.

Aufgefallen war der Mann durch eine Antwort auf eine der ersten Polizei-Informationen zum Terroranschlag von Wien auf Twitter. Auch ausländische Medien griffen die Spur auf und berichteten.


Seine Accounts wurden zwar zeitnahe von Twitter gesperrt, aber einige Screenshot waren noch zu sichern. Darauf zeigt sich das Bild eines erbitterten und fanatischen Islamisten.

 

In zahlreichen Postings drohte der Mann mit Djihad und Krieg. Man werde im Namen Allahs siegen.

Accounts des Mannes fielen auf Twitter bereits im März als islamistisch auf.

Weitere Artikel …

Anlassgesetzgebungen und Mainstream-Aufruhr über Frauenmorde, ohne Täter zu nennen.
Standpunkte

Frauenmorde: Nur nicht über die Täter reden

Das offizielle Österreich im kollektiven Betroffenheitstaumel. Husch-Pfusch-Anlassgesetzgebungen. Großes Drama vor allem für Grüne und Sozialisten, die „es ja schon immer gewusst haben“, begleitet von medialem Dauerfeuer gleichgefärbter Journalisten. Männer sind schuld. An allem. Da muss […]