Nächster Skandal? Kurz ohne Maske im Ö3-Radiostudio!

Nächster Skandal? Kanzler Sebastian Kurz ohne Maske im Ö3-Radiostudio!
Bild Kanzler Sebastian Kurz: Info-DIREKT; Bildschirmfoto Kurz ohne Maske: Ö3 Livecam; Bildkomposition: Info-DIREKT

In einigen Telegram-Gruppen kursieren seit gestern Video-Aufnahmen, die zeigen, dass Sebastian Kurz ohne Mund-Nasen-Bedeckung im Ö3-Radiostudio herumspaziert ist.

Die Aufnahmen stammen aus der Ö3-Livecam direkt aus dem Studio und wurden am Montag, den 16. November 2020 aufgenommen. An diesem Tag war Kanzler Kurz dazu eingeladen Hörerfragen zum Lockdown zu beantworten. Um ca. 8:10 Uhr fiel das Gespräch auf das Thema Krampusläufe. Dabei fielen auch ein paar Scherze. Nach diesem Live-Einstieg wurde das Lied „Rather Be You“ von Tom Gregory abgespielt. In dieser Zeit spazierte Sebastian Kurz sichtlich gut gelaunt und scherzend von seinem Mikrofon weg zu Moderatorin Sandra König  – freilich ohne sich dafür eine Maske aufzusetzen.

Hier das Video::

Während der einstündigen Sendung waren in der Sendekabine neben Sebastian Kanzler zumindest vier weitere Personen anwesend – nur eine davon trug eine Maske. Nun ist es selbstverständlich, dass man Radioaufnahmen nicht mit einer Maske vor dem Mund macht. Es stellt sich jedoch die Frage, wozu Kanzler Kurz unbedingt körperlich im Studio anwesend sein musste und nicht einfach zugeschalten wurde? Tausende andere Österreicher müssen derzeit auch all ihre Termine per Telefonkonferenz abhalten. Wenn die Anwesenheit von Kurz im Studio unbedingt notwendig war, bleibt zumindest die Frage, weshalb keine Trennwände zwischen den einzelnen Mikrofon-Arbeitsplätzen aufgestellt wurden? In zahlreichen anderen Arbeitsbereichen sind diese schließlich auch vorgeschrieben.

Kamera vergessen?

Natürlich kann es sein, dass die Beteiligten schlichtweg darauf vergessen haben, dass sie nicht nur im Radio zu hören, sondern über die Livecam auch zu sehen waren und deshalb die Corona-Maßnahmen nicht ganz so genau genommen haben. Dass sich Politiker abseits der Öffentlichkeit anders verhalten, ist schließlich längst bekannt, wie wir hier zusammengefasst haben: „Regierungspolitiker missachten die eigenen Corona-Maßnahmen“

Empörte Eltern

In diversen coronakritischen Telegram-Gruppen empören sich besonders zahlreiche Eltern darüber, dass ihre Kinder in den Schulen Masken tragen müssen, für Kanzler Kurz und Ö3-Moderatoren in einem kleinen, fensterlosen Studio offenbar andere Spielregeln gelten.

Anfragen bislang unbeantwortet

Info-DIREKT hat sowohl bei Ö3 als auch bei Kanzler Kurz um eine Stellungnahme dazu angefragt, bisher jedoch keine Rückmeldung erhalten. Sofern noch eine Stellungnahme bei uns eintrifft, werden wir diesen Text aktualisieren.

Weitere Artikel …