Kickl (FPÖ) spricht bei Demo gegen den Corona-Wahnsinn am 31.1.

Kickl (FPÖ) spricht bei Demo gegen den Corona-Wahnsinn am 31.1
Fotos und Fotomontage: Info-DIREKT

Eben hat FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl bei einer Pressekonferenz bekannt gegeben, dass er bei der nächsten Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung am Sonntag, den 31. Jänner, sprechen wird. (Videos am Ende des Textes)

Zur Großdemonstration ruft unter anderen der Epidemiologe Sucharit Bhakdi auf, der aufgrund der strengen Corona-Einreisebestimmungen jedoch nicht an der regierungskritischen Versammlung teilnehmen kann.

Tausende Menschen werden erwartet

Dass neben dem bekannten Rechtsanwalt Gerold Beneder nun auch Herbert Kickl auf der Demonstration sprechen wird, dürfte nochmals mehr Menschen dazu motivieren gegen den Corona-Wahnsinn der Bundesregierung und für unsere Freiheit und Demokratie am Sonntag auf die Straße zu gehen.


Kickl gegen Nehammer

Kickls Ankündigung auf der Demo zu sprechen, dürfte den Plan von Innenminister Nehammer und Co. unterlaufen, kritische Bürger durch überzogene Polizeimaßnahmen (bspw. hier) von einer Demoteilnahme abzuhalten. Die ÖVP dürfte deswegen bald noch erboster auf den ehemaligen Innenminister reagieren.

Hier ein paar Eindrücke der letzten Großdemo in Wien:

Hier die heutige Pressekonferenz von Herbert Kickl, in der er seine aktive Teilnahme an den Protesten gegen die Regierung-Kurz begründet:

 

Weitere Artikel …

Ein unwürdiges Theater beim Kampf gegen islamistischen Terror
Deutschland

Ein unwürdiges Theater beim Kampf gegen islamistischen Terror

In regelmäßigen Abständen werden unser Land und unsere europäischen Nachbarländer von terroristischen Anschlägen islamischer Fanatiker erschüttert. Verschwiegener, unter den Teppich der öffentlichen Meinungsbildung gekehrter und weit verbreiteter Vandalismus in kirchlichen Einrichtungen wirkt dagegen im Vergleich […]