Kurz will 30 Millionen Impfstoff-Dosen für 8,9 Millionen Einwohner

Kanzler Sebastian Kurz will 30 Millionen Impfstoff-Dosen für 8,9 Millionen Einwohner
Bild: Sebastian Kurz und Bildkomposition: Info-DIREKT; Bild Überwachungskameras: fp

Wer glaubt, dass der Corona-Wahnsinn vorbei ist, wenn sich alle brav an die Maßnahmen halten, hat die Rechnung ohne Kanzler Kurz gemacht.

Kommentar von Thomas Steinreutner

Dieser gab nämlich nun in einem Interview mit „Servus TV“ bekannt, dass er damit rechne, dass Österreich in den nächsten fünf Jahren 30 Millionen Impfstoff-Dosen brauche. Wohlgemerkt hat Österreich nur 8,9 Millionen Einwohner.


Überwachungsstaat wie in China droht

Wer denkt, er lasse sich jetzt einfach sobald als möglich impfen und bekomme dann seine „alte Normalität“ wieder zurück, wird ziemlich bald enttäuscht werden. Solange Kurz, Merkel, Söder und Co. auf den Regierungsbänken sitzen, schreiten wir mit Riesenschritten Richtung „neuer Normalität“, die sich ähnlich anfühlen wird, wie der autoritäre Überwachungsstaat China. Nicht umsonst schaut Kurz voller Bewunderung gerne dorthin.

Hier das ServusTV-Interview:

Weitere Artikel …

Der Info-DIREKT-Tagesrückblick
Tagesrückblick

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte ist für Zwangsimpfungen / Kurz: Kein Interesse an natürlicher Immunität

Info-DIREKT Tagesrückblick vom 8. April 2021: Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte befürwortet Zwangsimpfungen Es ist ein unglaubliches Urteil: Ausgerechnet der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat heute beschlossen, dass Zwangsimpfungen keinen Verstoß gegen die Menschenrechtskonventionen darstellen sollen. […]