4-Punkte-Plan geleakt: Der Corona-Wahnsinn an den Schulen geht weiter

4-Punkte-Plan geleakt: Der Corona-Wahnsinn an den Schulen geht weiter
Symbolbild mit Model nachgestellt: fp

Österreich: In einem Schreiben der Kommunikationsstelle des Bildungsministeriums vom 4. August werden alle Schuldirektoren über die Corona-Maßnahmen im Herbst informiert. Neben regelmäßigen PCR- und Antigen-Tests an allen Schulen sollen nun auch Impfbusse und Raumluftfilter zum Einsatz kommen …

Als „vierzentrale Maßnahmen für einen sichereren Schulstart“ werden im Schreiben diese Punkte angeführt:

  1. Frühwarnsystem für Schulen und elementarpädagogische Einrichtungen
  2. Regelmäßige PCR- und Antigen-Tests an allen Schulen
  3. Impfangebote an der Schule durch Impfbusse
  4. Effiziente Raumlüfter im Schulbereich – dort wo Luftaustausch über Fenster nicht möglich ist

Zum Einsatz sollen 1,1 Millionen Corona-Testpässe, 30 Impfbusse und ca. 10.000 Luftreinigungsgeräte kommen. Dort wo keine Luftreinigungsgeräte aufgestellt werden, müssen die Kinder vermutlich wieder bei offenen Fenstern frieren.


Impfdruck steigt

Das bedeutet, dass der Corona-Wahnsinn in den Schulen nicht nur weitergeht, sondern vermutlich sogar noch auf die Spitze getrieben wird. Zudem dürfte der Druck auf Eltern und ihre Kinder ein „Impfangebot“ anzunehmen steigen.

Tipps für den häuslichen Unterricht

Immer mehr Eltern nehmen deshalb ihre Kinder aus der Schule und nehmen den Schulstoff im häuslichen Unterricht durch. Wie das funktioniert und auf was man dabei achten sollte, erklärt Autorin Lini Lindmayer in einem ausführlichen Interview im aktuellen Info-DIREKT Printmagazin.

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, dann abonnieren Sie das Magazin Info-DIREKT oder leisten Sie einen Beitrag mit einer Spende! Nur gemeinsam sind wir stark!

Weitere Artikel …