Warnung an AfD und FPÖ: „Wer sich distanziert, verliert!“

Warnung an AfD und FPÖ: "Wer sich distanziert, verliert!"
Bild Michael Scharfmüller in Schnellroda: Simon Kaupert - Filmkunstkollektiv

Auf Einladung des „Institut für Staatspolitik“ (IfS) sprach Info-DIREKT-Chefredakteur Michael Scharfmüller am 18. September bei der 22. Sommerakademie in Schnellroda (Sachsen-Anhalt) über die aktuelle Lage in Österreich. (Vortrag als Video am Ende des Beitrags)

Anhand zahlreicher Beispiele zeigte Scharfmüller in seinem launigen Vortrag auf, wie sich die FPÖ während ihrer letzten Regierungsbeteiligung durch unnötige Distanzierungen selbst das Leben schwer machte und zur Kriminalisierung des eigenen Vorfelds beitrug.

AfD sollte aus den Fehlern der FPÖ lernen

Diese kleine „Geschichte der Distanzierungen“ sollte die AfD genau studieren, um nicht die gleichen Fehler noch einmal zu wiederholen, empfahl Scharfmüller.


Gefallsucht als eigentliches Problem

Als problematisch erachtet er zudem, die verzweifelte Gier mancher patriotischer Politiker nach Anerkennung durch den politischen Gegner. Als Gegengift zu dieser Gefallsucht brachte er mehrmals dieses Zitat:

„Allen gefallen, wollen nur Knechte.
Keinem gefallen, wollen nur Schlechte.
Den Besten gefallen, das ist das Rechte!“

Video-Aufzeichnung des Vortrags

Neben den bereits erwähnten Inhalten sehen Sie in diesem Video auch, wieso Scharfmüller glaubt, dass sich die FPÖ jetzt wieder in eine gute Richtung entwickelt und welch großer Erfolg patriotischen Aktivisten in Wien geglückt ist:

In Schnellroda gibt es übrigens nicht nur regelmäßig Vorträge zu hören, sondern auch die Gelegenheit Bücher zu erwerben:
Also kauft Eure Bücher nicht bei globalen Konzernen sondern beim Verlag Antaios.

 

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, dann abonnieren Sie das Magazin Info-DIREKT oder leisten Sie einen Beitrag mit einer Spende! Nur gemeinsam sind wir stark!

Weitere Artikel …