Das ist keine „Hilfe vor Ort“, sondern „völlig geisteskrank“!

Michael Scharfmüller im RTV Talk Spezial: Das ist keine "Hilfe vor Ort", sondern "völlig geisteskrank"!
Bild Michael Scharfmüller: RTV; Bildkomposition: Info-DIREKT

Im „RTV Talk Spezial“ m it dem Titel „Tabuthema Bevölkerungsaustausch“ fasst Info-DIREKT-Chef Michael Scharfmüller kurz zusammen, dass das, was Deutschland, der internationale Währungsfonds und diverse NGOs in fremden Ländern leisten, keine „Hilfe vor Ort“ sei, sondern genau das Gegenteil davon. (Sendeausschnitt weiter unten im Beitrag)

Zudem habe die Aufnahme von Migranten nichts mit Menschlichkeit zu tun, sondern verschärfe Probleme in den Heimat- und Zielländern der Migranten nur zusätzlich, erklärt Scharfmüller.

Hier der 2:42 Minuten kurze Ausschnitt aus dem „RTV Talk Spezial – Tabuthema: Bevölkerungsaustausch“ zum Thema „Hilfe vor Ort“:


Mehr zum Thema

Interessant in diesem Zusammenhang ist auch dieser Gastbeitrag in der Syrien-Ausgabe des Magazins Info-DIREKT von Bundestagsabgeordneten Markus Frohnmaier (AfD): Trotz Krise weiter deutsche Entwicklungshilfe für China und Co.

Wie „Hilfe vor Ort“ hingegen funktionieren kann, erzählt Sebastian Zeilinger von der patriotischen Hilfsorganisation „AHA!“ anhand eines Projektes in Syrien. Mehr dazu in diesem Info-DIREKT-Printmagazin! – das jetzt kostenlos zu jedem Abo erhältlich ist!

Mehr zum Thema Migration und der katastrophalen Lage an unseren Grenzen im aktuellen Magazin Info-DIREKTDie Grenze brennt – 2015 wiederholt sich und die Regierung schaut zu

Hier der gesamte „RTV Talk Spezial – Tabuthema: Bevölkerungsaustausch“ zum Nachsehen:

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, dann abonnieren Sie das Magazin Info-DIREKT oder leisten Sie einen Beitrag mit einer Spende! Nur gemeinsam sind wir stark!

Weitere Artikel …