Alternativer Zukunftsdiskussion begeistert 1.700 zahlende Gäste

1.700 zahlende Gäste bei alternativer Zukunftsdiskussion
Bild von der Veranstaltung in der Messehalle in Freistadt: Alois Endl - www.aloisendl.net

45 Euro Eintritt für eine politische Diskussionsveranstaltung in einer abgelegenen Kleinstadt – und trotzdem ausverkauft! Was Peter Schutte mit seiner Veranstaltungsagentur „Menschheitsfamilie“ am Samstag in der Messehalle in Freistadt (Oberösterreich) gelungen ist, gab es in dieser Form wohl noch nie. (TV-Beitrag am Ende des Beitrags)

Vielen etablierten Parteien gelingt es nur schwer, Menschen trotz Gratiseintritt, Freibier und kostenlosem Buffet zu Veranstaltungen zu locken. Durch solide Aufbauarbeit und ein tolles Programm gelingt es Schutte mit seiner „Menschheitsfamilie“ regelmäßig große Hallen zu füllen. 1.700 Gäste an einem Abend dürfte jedoch auch für ihn ein neuer Rekord sein. Schutte zeigt damit nicht nur, was man ohne Partei- und Fördergelder leisten kann, sondern auch, wie groß der Wille zur Veränderung bei vielen Menschen bereits ist.

Eine echte Expertenrunde

Ein Erfolgsrezept für die Veranstaltung in Freistadt mit dem Titel „Wohin steuern wir und die westliche Welt?“ war sicher auch die einzigartige Zusammensetzung der Experten am Podium:


  • Martin Haditsch (Mediziner)
  • Markus Krall (Unternehmensberater)
  • Ferdinand Wegscheider (Medienmacher)
  • Jonas Tögel (Propaganda-Forscher)
  • Martin Steiner (Energietechniker)

Zusammenarbeit mit alternativen Medien

Moderiert wurde die mehrstündige Veranstaltung von Report24-Chefredakteur Florian Machl. RTV war mit mehreren Kameras vor Ort. Hier der TV-Bericht unserer Kollegen:

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, dann abonnieren Sie das Magazin Info-DIREKT oder leisten Sie einen Beitrag mit einer Spende! Nur gemeinsam sind wir stark!

Weitere Artikel …