RTV-Klartext: Absurde Werbeshow der Ampel-Regierung für Sellner

RTV-Klartext: Absurde Werbeshow der Ampel-Regierung für Sellner
Bildschirmfoto: RTV; Bildkomposition: Info-DIREKT

Info-DIREKT-Chef Michael Scharfmüller war heute in der RTV-Sendung „Wir sprechen Klartext“ zu Gast, um über die erfolgreiche Einreise von Martin Sellner nach Deutschland zu sprechen. Die regierungstreue Presse hatte zuvor behauptet, der Chef der „Identitären Bewegung Österreich“ (IBÖ) sei mit einem Einreiseverbot nach Deutschland belegt worden.

In der Sendung nehmen RTV-Moderator Nico Schott und Scharfmüller die Schlagzeilen um Sellners Einreiseverbot kritisch unter die Lupe. Diese erwiesen sich letztlich als Theaterdonner, um den IBÖ-Chef zu kriminalisieren.

Plötzlich sind Grenzkontrollen möglich

Den Rummel um Sellners Reise nach Passau bezeichnet Scharfmüller als „Werbeshow“ für Sellner, die „Identitäre Bewegung“ sowie für alternative Medien. Er betont die Absurdität der intensiven Kontrolle Sellners durch die deutschen Behörden, insbesondere im Vergleich zu den vielen Migranten, die täglich illegal die deutsche Grenze überqueren.

Gefährliche Entwicklung für alle kritischen Menschen

Die Sendung endet mit einer Diskussion über mögliche Konsequenzen für Sellners zukünftige Grenzübertritte und die Rolle der deutschen Behörden und Politiker in diesem Zusammenhang. Scharfmüller kritisiert das Vorgehen gegen Sellner. Zudem betont er die Bedeutung alternativer Medien im Kampf um Meinungsfreiheit und Pressevielfalt.

RTV-Klartext

Das 17 Minuten lange Interview ist mit zahlreichen Bildern und Videos direkt von der Grenzkontrolle unterlegt. Jetzt ansehen:
(Das Video direkt auf YouTube angesehen und den YouTube-Kanal des Privatsenders RTV abonnieren)

+++ Eine „Info-DIREKT Video-Reportage“ über Sellners Grenzübertritt sehen Sie morgen auch am „Info-DIREKT YouTube-Kanal“. Am besten gleich abonnieren! +++

Weitere Artikel …