FPÖ-Schnedlitz: Nur wir selbst könnten uns stoppen!

FPÖ-Schnedlitz: Nur wir selbst könnten uns stoppen!
Bild FPÖ-Generalsekretär Michael Schnedlitz am Aschermittwoch in Ried: Info-DIREKT

Am Aschmittwoch der FPÖ in Ried hat Info-DIREKT bei FPÖ-Generalsekretär Michael Schnedlitz nachgefragt, was er von den Gerüchten hält, dass die ÖVP mit einem Geheimplan versuchen könnte, den Erfolgslauf der FPÖ zu stoppen.

Für Schnedlitz ist klar, dass die ÖVP einen Keil in die FPÖ hineintreiben möchte, um die einzige echte Oppositionspartei zu schwächen. Dass es der ÖVP-„Giftküche“ gelingt, den Freiheitlichen zu schaden, glaubt er jedoch nicht. Schnedlitz wörtlich:

„Nur wir selbst könnten uns stoppen, wenn wir den konsequenten, schnurgeraden Weg, den wir jetzt gehen, verlassen würden, weil wir glauben, wir müssen uns jetzt irgendwie anpassen.“

Die Frage, wie sich die FPÖ verhalten sollte, wenn sie medial angegriffen wird, beantwortet Schnedlitz so:

„Zusammenhalt, Zusammenhalt, und den Weg schnurgerade weitergehen.“

Dem Gegenwind nicht anpassen, den Rückenwind nutzen

Das bedeutete, dass man sich dem Gegenwind nicht anpassen dürfe, sondern den Rückenwind, den man durch die Bevölkerung bekommt, nutzen müsse, um auch wirklich schnurgerade weiterzugehen. Schnedlitz wörtlich:

„Das schafft diese Glaubwürdigkeit, die die ÖVP nicht mehr hat, die Roten nicht mehr haben, die Grünen und NEOS sowieso nicht mehr haben, aber auch die Medien nicht mehr haben.“

Hier das „Info-DIREKT Video-Interview“ mit Michael Schnedlitz:

(Das Video direkt auf YouTube ansehen und den YouTube-Kanal von Info-DIREKT abonnieren.)

Hintergründe zu den Gerüchten rund um den ÖVP-Geheimplan gegen Kickl in dieser RTV-Klartext-Sendung:

(Die Sendung direkt auf YouTube ansehen und den RTV-YouTube-Kanal abonnieren)

„Info-DIREKT Video“ vom politischen Aschermittwoch der AfD in Bayern:

(Das Video direkt auf YouTube ansehen und den YouTube-Kanal von Info-DIREKT abonnieren.)

 

Weitere Artikel …