Nur wenige Demonstranten

Antifa blamiert sich bei Anti-Aschermittwoch Demo

Die Antifa-Demo beim "Politischen Aschermittwoch" im bayrischen Osterhofen.
Die Antifa-Demo beim "Politischen Aschermittwoch" der AfD im bayrischen Osterhofen. Bild: Info-DIREKT

Sowohl in Bayern als auch in Oberösterreich fanden diese Woche Aschermittwochtreffen patriotischer Parteien statt. Die Antifa zeigte dabei, wie wenig Rückhalt sie außerhalb großer Städte hat.

Michael Scharfmüller aus Osterhofen und Ried

Im niederbayrischen Osterhofen traf sich die Alternative für Deutschland (AfD) zum „Politischen Aschermittwoch“. Während die weit über 1.000 Gäste bei bester Stimmung Reden und Blasmusik lauschten, fand sich draußen nicht einmal 20 „Antifas“ zu einer Gegendemonstration ein. Teilweise vermummt skandierten die selbsternannten Antifaschisten Parolen und beschallten den Parkplatz vor dem „Donaucenter Schubert“ mit Musik.

Skurrile Antifa-Demo in Bayern

Kein Herz für rechte Hetze
60 Minuten Fussweg vom Bahnhof zur Demo: Für viele „Antifas“ offenbar ein unüberwindbare Herausforderung. Bild: Bildschirmfoto facebook.com

Während es bei antifaschistischen Demonstrationen in großen Städten regelmäßig zu schweren Sachbeschädigungen kommt, waren die Demonstranten in Osterhofen nicht nur friedlich, sondern auch feig. Als nach Veranstaltungsende die Besucher des „Politischen Aschermittwochs“ zu ihren Autos gingen, drehten sich die Demonstrationsteilnehmer weg und skandierten ihre Parolen aufs freie Feld hinaus. Die meisten Patrioten, die an dieser skurrilen Demonstration vorbei spazierten, hatten deshalb für die Demonstranten nur ein mitleidiges Lächeln über.

Übrigens gab es in Osterhofen – aus meiner Sicht – kein „massives Polizeiaufgebot“ wie von Markus R. in seinem Standard-Artikel geschildert. Wozu wäre dieses auch notwendig gewesen? Bei den Behörden ist bekannt, dass von patriotischen Treffen keine Gefahr ausgeht und um weniger als 20 Jugendliche, die sich hinter Transparenten verstecken, im Zaum zu halten, braucht es auch kein „massives Polizeiaufgebot“.

Kein Protest in Österreich

Beim Aschermittwoch der FPÖ in Ried konnte sich die Antifa, im Gegensatz zu Osterhofen, gar nicht blamieren. Der Grund dafür: Vor der Jahnturnhalle, in der sich die FPÖ und Ihre Anhänger traditionell treffen, gab es gar keine Proteste. Es  scheint, als wäre die Dauererregung des rot-grünen Fußvolkes zum Erliegen gekommen und die Lust zu demonstrieren ermattet. Der Kampf gegen die schwarzblaue Regierung hat sich in den letzten Wochen ohnehin vermehrt von der Straße in die Mainstream-Medien verlagert, wie Efgani Dönmez (ÖVP-Nationalratsabgeordneter) vor kurzem treffend zusammenfasste:

 „Es erweckt in letzter Zeit den Eindruck, dass manche in den Schreibstuben Informationsauftrag mit Erziehungsauftrag und Journalismus mit Politik verwechseln.“

Großes Medieninteresse

Unter den  zahlreichen Medienvertretern, welche die beiden Veranstaltungen besuchten, war auch die Profil-Redakteurin Christa Zöchling. Die Journalistin mit KPÖ-Vergangenheit ist für ihre geschmacklose „Berichterstattung“ über die FPÖ bekannt und erhielt dafür sogar schon Kritik aus den eigenen Reihen.

Fotogalerie

Elmar Podgorschek
Landesrat Elmar Podgarschek (FPÖ) in Ried
Harald Vilimsky
Harald Vilmsky (FPÖ-Generalsekretär und EU-Abgeordneter) bei der AFD in Osterhofen
Politischer Aschermittwoch der AFD in Niederbayern
Volles Haus beim „Politischen Aschermittwoch“ der AfD in Niederbayern.
HC Strache in Ried
Vizekanzler HC Strache (FPÖ) bei seiner Rede in Ried.
Jahnturnhalle Ried
Ausverkauft: Die Jahnturnhalle in Ried.
Jörg Meuthen
Jörg Meuthen (AfD-Bundessprecher und EU-Abgeordneter) in Osterhofen
Katrin Ebner-Steiner
Katrin Ebner-Steiner (Stellvertrende Landesvorsitzende der bayrischen AFD)
Manfred Hainbuchner
Landeshauptmann Stellvertreter Manfred Hainbuchner bei seiner Rede in der Jahnturnhalle in Ried
Podgorschek, Haimbuchner und Strache in Ried
Podgorschek, Haimbuchner, Strache in Ried
Martin Scihert
Martin Sichert (Landesvorsitznder der bayrischen AfD und Bundestagsabgeordneter) bei seiner Rede am „Politischen Aschermittwoch“ in Osterhofen
Stephan Protschka
Stephan Protschka (Bundestagsabgeordnerter, Mitglied des AfD-Bundesvorstandes, AfD-Vorsitzender in Niederbayern)