Salvini: Lassen uns nicht zum Asyllager Europas machen!

Macron und Salvini
Bild Emmanuel Macron: Kremlin.ru [CC BY 4.0 ], via Wikimedia Commons; Bild Matteo Salvini: von English: Ministry of the InteriorItaliano: Ministero dell'interno [CC BY 3.0 it], via Wikimedia Commons; Bild "Flüchtlinge": Von Bwag - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Link; Bildkomposition: Info-DIREKT

Während Emmanuel Macron sich für offene Grenzen in ganz Europa einsetzt, schließt er die Grenze zu Italien. Jüngst  erschütterte ein neuer Vorfall das angespannte Verhältnis zwischen Italien und Frankreich. Französische Polizisten setzten einfach zwei afrikanische Einwanderer in einem Waldstück nahe der italienischen Stadt Claviere aus. Italiens Innenminister Salvini hat Polizisten an die Grenze zu Frankreich entsandt.

Von Alexander Markovics

Will Frankreich sein Einwanderungsproblem an Italien auslagern?

Im Nachhinein behaupteten die französischen Behörden, dass es sich beim Aussetzen der Migranten um ein Versehen handelte. Daraufhin antwortete der italienische Innenminister Salvini, dass es „krank sei“ Einwanderer ohne Begleitung und Meldung einfach im Wald auszusetzen. Mittlerweile stehen italienische Polizisten um die Grenze zu Frankreich zu schützen.

Einwanderer aus Versehen abgeladen?

Im Nachhinein behauptete die französische Gendarmerie, sie hätte nicht gewusst, dass sie sich in Italien befand und den Weg nicht gekannt. Doch Salvini stellt die Version der Franzosen in Frage: Einerseits sei unklar bei wem es sich um die Einwanderer handle und woher sie stammen, andererseits seien die Gendarmen sofort wieder nach Frankreich gefahren. Zwei Afrikaner wurden in einem Waldstück von italienischen Carabineri aufgegriffen.

Salvini: Werden Ehre unseres Landes gegen Heuchler Macron verteidigen!

In seiner Stellungnahme machte der italienische Innenminister klar, dass er diese Respektlosigkeit nicht auf sich sitzen lassen werde. Italien sei nicht dazu bereit, sich zum Flüchtlingslager Europas machen zu lassen. Salvini erklärte, dass die Italiener dazu bereit sind ihr Land auf allen Ebenen zu verteidigen. Schon im August bezeichnete er Frankreichs Macron als Heuchler. Macron fordere zwar regelmäßig offene Grenzen und die Aufnahme von Einwanderern, habe aber die Einreise von 48,000 Einwanderern aus Italien seit Jänner 2017 abgelehnt.

 

Info-DIREKT-Abo-Anzeige, Ausgabe 26: Visionen für Europa