Der Kongress tanzt – Corona-Regeln gelten nur fürs Fußvolk

Bild: Screenshots: ORF; Modell: Freepik / cookie_studio; Komposition: Info-DIREKT

Ein weiteres Mal demonstrierten die Mächtigen dieses Landes, dass all die Regeln für sie nicht gelten, mit denen sie die Steuerzahler bis aufs Blut drangsalieren. Die Licht ins Dunkel Gala des ORF ist nur eine weitere Festivität der hoch Dotierten und vermeintlich Schönen, wo man es mit den Corona-Regeln nicht so genau nahm. Der Bürger darf inzwischen zittern, ob nicht doch einmal ein paar Beamte bis in die Privaträume vordringen, um „illegale Corona-Parties“ zu verhindern.

Kommentar von Michael Mayrhofer

Zahlreiche Leser haben uns empört darauf hingewiesen, dass Bundespräsident, Kanzler, Vizekanzler und viele andere mehr ein weiteres Mal vor laufenden Kameras auf Tuchfühlung gingen und dabei auf ihre eigenen Verordnungen vergaßen. Während Herr und Frau Österreicher mit dem erniedrigenden und medizinisch sinnlosen Maulfetzen am besten auch in der Badewanne  sitzen sollen, zeigten die Regierenden anlässlich der vom ORF ausgestrahlten Licht ins Dunkel Gala am 25. November ein weiteres Mal, dass sie etwas Besseres sind oder sich zumindest für etwas Besseres halten.


Regeln gelten für Bundeskanzler nicht

Es sind ähnliche Szenen wie im Kleinwalsertal, verschiedenen anderen Anlässen oder gerade erst im Ö3-Studio. Speziell für Bundeskanzler Kurz gelten die Regeln nicht. Das wurde nach der Kleinwalsertal-Affäre sogar juristisch festgehalten, denn der Bundeskanzler wäre ein von den Regeln ausgenommenen Organ der Gesetzgebung. Währenddessen dürfen sich unbescholtene Bürger von Innenminister Nehammer als „Lebensgefährder“ denunzieren lassen und hohe Geldstrafen bezahlen, wenn sie irgendwo ohne Maske gesichtet werden.

Zählt Bundespräsident nicht zur Hochrisiko-Gruppe?

Wenn die Bedrohung durch das Virus so real und gefährlich ist, wie es öffentlich ständig behauptet wird, stellt sich die Frage, weshalb gerade dieser illustre Personenkreis davon verschont werden sollte. In der normalen Welt kümmern sich Viren sonst herzlich wenig für Rang und Status eines Menschen, auch einen Diplomatenpass können sie nicht lesen. Die ständige Sorglosigkeit der Mächtigen gegenüber diesem schrecklichen Virus, welches die größte Krise seit dem zweiten Weltkrieg ausgelöst hätte, gibt dann doch irgendwie zu denken. Speziell wenn man vor Augen hat, dass der Bundespräsident aufgrund seines Alters zur Hochrisikogruppe zählt.

Doch kein Corona-Ausbruch auf der Gala

Zunächst hatte der Boulevard davon berichtet, dass EAV-Sänger Eberhartinger nach Ende der Gala positiv auf das SARS-CoV-2 Virus getestet worden wäre. Doch – o Wunder! – beim darauffolgenden Test war er gleich wieder negativ. Das liegt bestimmt daran, dass der PCR Test so präzise und völlig unfehlbar ist, wie man der Bevölkerung ständig erklärt. Normale Bürger haben dieses Glück nicht, sich durch einen weiteren Test von Quarantänemaßnahmen befreien zu lassen. Die dürfen ob mit oder ohne Symptome eine Wartezeit auf der Strafbank absitzen – egal ob ihre Firmen das überleben oder nicht.

Bilder: Screenshots: ORF

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, dann abonnieren Sie das Magazin Info-DIREKT oder leisten Sie einen Beitrag mit einer Spende! Nur gemeinsam sind wir stark!

Weitere Artikel …